Deutsch

Die Muttersprache ist der Schlüssel zur Welt. Wer die Rechtschreibung nicht beherrscht, bekommt auch noch in Zeiten von Messengern und Emoticons im Beruf irgendwann peinliche Probleme. Wer die Vielschichtigkeit der gesprochenen Sprache nie gelernt hat zu analysieren, der wird in Werbetexten und in Beziehungsbotschaften in seinem Leben manches verpassen, was er/sie besser begriffen hätte. Wer die medialen Wege, Mittel und Methoden der Kommunikation nie untersucht und die Bedeutung von Form, Aufbau und Inhalt von Texten literarischer oder anderer Art nie durchschauen gelernt hat, der hat leider nur eine beschränkte Sicht auf die Welt. 

Darum ist Deutsch ein Schlüsselfach für jeden, der eine Schule besucht, erst recht am Gymnasium mit seinem Anspruch die Allgemeinbildung zu vermitteln.

lesen, schreiben, sprechen und zuhören

Der Unterricht im Fach Deutsch bietet eine anregende textliche Vielfalt und interessante Themen, Gegenstände und Arbeitsmaterialien. Lesend, schreibend, sprechend und zuhörend erschließt sich die Welt der Überlieferung und unmittelbaren Gegenwart.  Die Literatur (Roman, Novelle, Kurzgeschichte, Schauspiel, Gedicht), die Medien (u. a. Zeitung, Internet, Fernsehen, Film, Computerspiele), die Welt der Sach- und Gebrauchstexte (z. B. Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, Protokoll, Diagramm, Schaubild) gehören dazu. 

ausdrücken - verstehen - verständigen 

Der Deutschunterricht erweist sich als sehr förderlich in der Ausbildung kultureller Fähigkeiten, d. h. in der persönlichen Lebensgestaltung, der schulischen Entwicklung und auch im weiteren beruflichen Leben. 

Im Bereich von Sprechen und Zuhören lernt man zu argumentieren, zu präsentieren und zu reden. Das Schreiben schult den Umgang mit literarischen Texten oder Sachtexten. Der Bereich Lesen vermittelt Kenntnisse zu den Grundformen der Literatur- und Medienwelt. Schließlich zeigt der Deutschunterricht Wege auf, die helfen, durch den Dschungel der Sprache (Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibung) zu kommen. Auch sollen kreative Prozesse den Unterricht bereichern und handlungs- und produktionsorientiertes Lernen intensivieren. Komplexe Verstehensprozesse werden insgesamt transparent, die individuellen Stärken und Förderungsmöglichkeiten deutlich. Schließlich soll ein Bewusstsein von Sprache entstehen, das über die vermittelten Kenntnisse, Strategien, Arbeitstechniken die sachgerechte, situationsgerechte und adressatengerechte Kommunikation in allen Arbeits- und Lebensbereichen sicherstellt und den einzelnen in seiner ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung stützt. 

StandortTelefonFacebookXingE-MailYouTube