Digitale Schule

Die Liebfrauenschule arbeitet bereits seit vielen Jahren an der digitalen Ausrichtung. Das umfasst den technischen Teil wie Einrichtung eines Schul-W-Lan, Ausstattung digitaler Boards, Tablet-Klassen ab Jahrgangsstufe 7, digitale Schulbücher und Unterricht per Videokonferenz.

Es geht der Schule in erster Linie um den pädagogischen Aspekt. Dazu gehören die Ausbildung von Medienscouts, Module zum Umgang mit sozialen Netzwerken sowie die Ausbildung in digitaler Kommunikation. Die Lehrerinnen und Lehrer bleiben hier nicht außen vor, schulinterne Fortbildungen des Kollegiums sind an der Tagesordnung.

Die Schule legt Wert darauf, dass die digitale Unterstützung im Unterricht als Ergänzung zur analogen Arbeit eingestuft wird. Dies alles ist ein Prozess, den die Schule schrittweise umsetzt – nicht erst seit Corona. Bei allen digitalen Möglichkeiten ist der Schule vor allem aber der einzelne Schüler wichtig. Dabei ist hier das gute Miteinander ein unschätzbarer Wert, um einen attraktiven Lebensraum für junge Menschen zu schaffen. Dabei gilt es zum Beispiel, Digitalität zur individuellen Förderung zu nutzen.

StandortTelefonFacebookXingE-MailYouTube