Bericht: LFSM-Schülerinnen go Europe!

10. Mai 2021

Zwei Schülerinnen des diesjährigen Europaprojektkurses gewinnen den zweiten Platz beim Wettbewerb EuroVisions.

Was sich auf den ersten Blick wie ein Gesangswettbewerb anhört, ist in Wirklichkeit ein landesweiter und prestigeträchtiger Wettbewerb rund um Europa, an dem jedes Jahr unzählige Schulen jeglicher Form teilnehmen, um das immer wechselnde Motto visuell ansprechend umzusetzen. Das diesjährige Thema lautete Gutes Klima für Europa, was alle sieben Teilnehmer und Teilnehmerinnen animierte, ihre eigene „Vision“ auf unterschiedlichste Weise zu visualisieren. Herausgekommen ist dabei nicht nur der zweite Platz im Wettbewerb, der mit 500 Euro Preisgeld belohnt wurde, sondern insgesamt fünf großartige Kunstwerke, denen man sowohl durch die thematische Umsetzung als auch durch die künstlerische Ausgestaltung ansieht, wie viel Mühe und Kreativität sich die Teilnehmenden gegeben haben.

Das ausgezeichnete Kunstwerk ist ein Foto, auf dem eine auf dem Boden liegende Person inmitten von Plastikmüll in die Kamera blickt. Der Blick ist „getrübt“, denn die eigentlichen Augen sind durch eine Coronamaske verdeckt und anstelle der Augen sind zwei Fahnen der Europäischen Union zu sehen. Die Gewinnerinnen, Marie-Sophie Kritzler und Naila Hache, beschreiben ihre Wirkungsabsicht so. „Wir wollten, im wahrsten Sinne des Wortes, den Blick intensiver auf den Umweltschutz lenken und darauf, dass Europa eine unterstützende Kraft darstellt, um mit solchen Problemen umzugehen.“ 

Obwohl die am 16.04.2021 stattgefundenen Auszeichnungen durch den Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner coronabedingt nur online stattfinden konnten, war die Veranstaltung für alle teilnehmenden Zuschauer eine interessante und spannende Sache, machte sie uns nicht zuletzt noch einmal bewusst, wie wichtig das Hochhalten der europäischen Werte in Zeiten der Krise ist.

We’re looking forward to taking part next year.

 

Alexandra Lochthowe und Maike Schwich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



StandortTelefonFacebookXingE-MailYouTube