Digitale Schule

Die Liebfrauenschule Mülhausen hat im Schuljahr 2017/18 im Zuge eines Pilotprojektes drei Tablet-Klassen in der Jahrgangsstufe 7 eingerichtet.
Jeder Schüler hat sein eigenes Tablet, die Geräte sollen im Unterricht verschiedener Fächer regelmäßig genutzt werden.

Es ist geplant, ab dem Schuljahr 2018/19 alle Klassen der Jahrgangsstufe mit Tablets zu unterrichten. Auf der Basis dieser Erfahrungen soll – vorausgesetzt die Schulkonferenz entscheidet entsprechend – in den nächsten Jahren der regelmäßige Unterricht mit Tablets für alle Schüler/innen der Liebfrauenschule Mülhausen eingeführt werden.
Die Lehrer/innen bereiten sich derzeit schon durch interne Fortbildungen auf diese Aufgabe vor. Die Liebfrauenschule Mülhausen beginnt bereits in Jahrgangsstufe 5 mit der Informationstechnische Grundbildung (ITG), die den Umgang mit Programmen zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Bildbearbeitung etc. vermittelt. Die Liebfrauenschülerinnen und –schüler werden mit dem Computer vertraut gemacht.

Zur Ausstattung der Liebfrauenschule Mülhausen gehören drei Informationsräume, ein Selbstlernzentrum mit 16 PCs, transportable Beamer in der Bibliothek, eine Notebook-Ausleihe in Klassenstärke, über 30 Klassenräume mit interaktiven Whiteboards sowie ein Medienschrank in jedem Klassenraum.
Zur Digitalen Schule gehören an der Liebfrauenschule auch Office Lizenzen für alle Schüler/innen. Das heißt, dass Schüler/innen und Lehrer/innen die gängigen Office-Programme wie Word, Excel, PowerPoint, OneNote und weitere gegen eine jährliche Gebühr nutzen können. 

Liebfrauenschule Mülhausen

Hauptstr. 87 | 47929 Grefrath
Telefon (0 21 58) 91 72 00 | Telefax (0 21 58) 91 72 25 | E-Mail: sekretariat@lfsm.de

KontaktDatenschutzImpressum