Finaaale, oh-oh, Finaaale, oh-oh-oh-oh

26. Mai 2019

Der Fußball schreibt doch immer besondere Geschichten. Als Neulinge und krasse Außenseiter reisten die beiden Teams des Informatik-Projektkurses der Liebfrauenschule Mülhausen zusammen mit ihren Coaches, den Fachlehrern Chr. Aretz und W. Holtermann und unterstützt durch Prof. M. Kleutges von der Hochschule Niederrhein in Krefeld, zum Vorrundenturnier im LEGO Roboterfußball im Rahmen der World Robot Olympiad (WRO) nach Lingen.

Vor Ort überraschten die "Die rasenden Rollatoren" und "Die gusseisernen Bratpfannen" sowohl die Konkurrenz als auch die Coaches. "Die rasenden Rollatoren" erreichten bei drei Unentschieden und einer sehr unglücklichen 0:1 Niederlage gegen das Team „Roboscope“ der RWTH Aachen in der Endabrechnung einen hervorragenden 5. Platz. "Die gusseisernen Bratpfannen" machten es noch besser, sie erreichten bei zwei Siegen, einem Unentschieden und einer 2:3 Niederlage in letzter Sekunde gegen den späteren Turniersieger Platz 2 vor dem punktgleichen Team der RWTH Aachen. Da auch das Torverhältnis gleich war, entschied ein mehr geschossenes Tor zugunsten der "Bratpfannen". Dieser 2. Platz ist gleichbedeutend mit der Qualifikation für das Deutschlandfinale am 25. und 26. Juni 2019 in Schwäbisch Gmünd. Der Jubel kannte keine Grenzen, da im Vorfeld keiner mit solch einem Erfolg im ersten Jahr der Teilnahme gerechnet hatte. Jetzt müssen die verbleibenden Wochen intensiv zu weiteren Verbesserungen der Hard- und Software genutzt werden, da beim Finale sicherlich sehr starke Gegner warten. Aber wie heißt es so schön, der Ball ist rund, ein Spiel dauert 10 Minuten und das Spiel ist erst zu Ende, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Daher werden Team, Coaches und Roboter in Schwäbisch Gmünd wieder alles "raushauen"...bis die Akkus leer sind.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Liebfrauenschule Mülhausen

Hauptstr. 87 | 47929 Grefrath
Telefon (0 21 58) 91 72 00 | Telefax (0 21 58) 91 72 25 | E-Mail: sekretariat@lfsm.de

KontaktDatenschutzImpressum