Rekordteilnahme beim DFB-Junior-Coach - Mein Freund, der Fußball

14. Mai 2019

Der Ball gehorcht Felix von Loe. Ob mit dem rechten Fuß, dem Knie, der Schulter oder mit dem Kopf - stets bringt der 15-Jährige den Fußball dorthin, wo er hingehört. In seinem Verein SC Blau-Weiß Auwel-Holt ist das meist das gegnerische Tor. Mit den anderen 17 Jugendlichen der Liebfrauenschule Mülhausen übt der Zehntklässler hingegen den Doppelpass. Die Youngster - 4 Mädchen und 14 Jungs - um Projektleiter Dennis Homann haben jetzt ihre Zertifikate für den DFB-Junior-Coach überreicht bekommen. „Damit kann ich andere Kinder in meinem Club trainieren“, freut sich Felix, als Dennis Homann ihm seine Urkunde überreicht. „Es haben noch nie so viele bei dem Projekt mitgemacht“, freut sich Sportlehrer Homann über den Zuspruch.

Bereits zum 6. Mal haben Liebfrauenschüler das 40-stündige Coaching absolviert. „Damit waren wir eine der ersten Schulen überhaupt in der Region“, betont Dennis Homann. Der 34-Jährige ist selbst sowohl als Spieler als auch als Trainer unterwegs und weiß das Engagement der Zehntklässler einzuschätzen. „Wenn ihr jetzt noch die C-Lizenz dranhängt, könntet ihr sogar Erwachsene bis zur Bezirksliga trainieren.“ Ein Drittel hat sich hierfür schon angemeldet. „Auch dies ist sehr erfreulich“, sagt Homann.

Felix von Loe hat die C-Lizenz hinten angestellt. „Kaum Zeit“, sagt der Blondschopf, der mit seinen 1,96 Metern eher wie ein Basketballer aussieht. „Ich bin ein guter Dribbler“, sagt Felix und legt in der Sporthalle der Liebfrauenschule ein Tänzchen mit dem Ball hin. Seine jüngeren Geschwister Hugo (14) und Pauline (12), ebenfalls Liebfrauenschüler, wird er für den DFB-Junior-Coach begeistern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Stichwort: DFB- Junior-Coach

Bundestrainer Joachim Löw ist Pate für das vom DFB mit Unterstützung der Commerzbank initiierte Programm. Ziel ist, Fußballtrainer- Nachwuchs zu rekrutieren und das Ehrenamt zu fördern. Jährlich nehmen bundesweit rund 200 Schulen an der Ausbildung teil. Ein Projektleiter bildet fußballbegeisterten Nachwuchs ab 15 Jahren in einer 40-stündigen Schulung aus. „Toll, dass ihr die Zertifizierung erreicht habt“, lobt der stellvertretende Schulleiter Christoph Aretz. Die 18 Zehntklässler können somit auch Fußball-AGs in der Liebfrauenschule Mülhausen leiten.

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) begleitet das Projekt. „Die DFB-Junior-Coaches werten den Jugendfußball in Deutschland nachhaltig auf“, sagt Oliver Krause vom FVN. „Im Kinder- und Jugendfußball ist der Bedarf an qualifizierten Trainern hoch. Vereine und Schulen können ohne ehrenamtliche Trainer kaum die Nachfrage nach Trainings decken“, so Commerzbank-Direktor Oliver Vornweg. Die Commerzbank bietet für die Junior-Coaches sowohl Bewerbungstrainings als auch Praktika an.



Liebfrauenschule Mülhausen

Hauptstr. 87 | 47929 Grefrath
Telefon (0 21 58) 91 72 00 | Telefax (0 21 58) 91 72 25 | E-Mail: sekretariat@lfsm.de

KontaktDatenschutzImpressum