Herbstfest für Grundschüler

17. September 2018

Abenteuer mit Frodo

 

„Hier ist so unendlich viel Platz für Bewegung.“ Martina Lüngen aus Süchteln steht mit ihrer Tochter Anna-Lena am Kletterstand im Park der Liebfrauenschule Mülhausen. Heute, zum Herbstfest für Grundschüler, will die Achtjährige es wissen. Sich mit einem Seil neun Colakästen hoch in die prächtige Rotbuche schwingen - das ist für die Viertklässlerin Abenteuer pur. Sie kann es kaum erwarten in der Schlange mit einer Handvoll anderer Kinder und vertreibt sich die Zeit mit Kastaniensammeln und Herumflachsen mit ihrer jüngeren Schwester Katharina (6). „Ich war selbst auf der Liebfrauenschule und habe im Jahr 2000 hier Abitur gemacht“, sagt Martina Lüngen. 18 Jahre später ist sie beim Rundgang mit ihren Kindern begeistert, wie vielfältig die Angebote ausgebaut worden sind und was das Gymnasium mittlerweile alles zu bieten hat. Anna-Lena, die im kommenden Schuljahr zur weiterführenden Schule gehen wird, scheint auch angetan zu sein - zumindest am Stand für kleine Klettermaxe: „Kunst und Sport sind meine Lieblingsfächer.“

 

 

 

 

 

 

 

Mit Kunst hat Anna-Lena sich an diesem sonnigen Spätsommerfreitag bereits im PZ der Liebfrauenschule beschäftigt. Dort hat Kunstlehrerin Andrea Vollmer Pinsel und Farbe vorbereitet. Kein Platz bleibt frei am Kunsttisch, die Mädchen und Jungen lassen ihrer Kreativität freien Lauf, bis hin zur phantasievollen Gesichterbemalung. Nicolin teNeues aus Süchteln und seine Freundin Victoria von Hugo, beide 9, sind ganz vertieft in die facettenreiche Welt der Farben und Formen. Nicolins älterer Bruder Moritz besucht bereits die Liebfrauenschule, der 13-Jährige ist in der 7. Klasse. „Wir sind hier sehr zufrieden, das Sozialverhalten stimmt, die Lehrer kümmern sich“, sagt seine Mutter Angela teNeues.

Toll findet die Marketing-Managerin, dass sich vor allem die Unterstufenschüler um die künftigen Fünftklässler kümmern, die heute mit ihren Eltern, Verwandten oder Freunden zu Besuch sind: Begegnung auf Augenhöhe. Die Sechstklässler führen die Gäste übers weitläufige Schulgelände, erläutern, dass der Schulleiter im „weißen Haus“ sitzt, wo die Kapelle, die Bibliothek und die Naturwissenschaftsräume sind und wie die drei Schafe der Zoo-AG heißen: Pepe, Josi, Chipo.

Während dort der Hahn nach seinen acht Hühnern kräht, dass die bloß nicht ihre drei Küken vernachlässigen, schmiegen sich Ida, Bilbo und Frodo - benannt nach Figuren aus „Herr der Ringe“ - an den Ziegenzaun und lassen sich von Nele und Noah streicheln. Die Kleinen aus Kempen haben noch ein paar Jahre, bis es zur weiterführenden Schule geht. Aber da Mama hier Lehrerin ist, dürfen sie auch schon mal nach Herzenslust Tiere und weitläufige Natur genießen. Viele Kinder fragen nach Schulhund Molly, dem Labrador Retriever. „Der hat heute frei“, erklärt ihnen Antje Kulms, an der Liebfrauenschule Mülhausen Therapeutin für tiergestützte Therapie, am Gehege.

Am 12. Januar 2019 ist Tag der offenen Tür an der Liebfrauenschule Mülhausen, und die Anmeldungen für das neue Schuljahr 2019/2020 sind am 8. und 11. Februar 2019 möglich. Bis dahin kommen sicher viele Mädchen und Jungen vorher noch einmal vorbei, um im Park zu spielen und Abenteuer zu erleben.

 

 



Liebfrauenschule Mülhausen

Hauptstr. 87 | 47929 Grefrath
Telefon (0 21 58) 91 72 00 | Telefax (0 21 58) 91 72 25 | E-Mail: sekretariat@lfsm.de

KontaktDatenschutzImpressum